Werkzeugverleih – geht doch

Ich habe meine Rüttelplatte verliehen.

Ordendlich übergeben, mit einer Kurzeinweisung: Hier werden die Räder weggeklappt, dann Benzinhahn auf, Choke ziehen, halbes Gas, Strippe ziehen. Wenn der Motor nicht startet, Luftfilter abschrauben, Starthilfespray rein, schnurrt wie ein Kätzchen.

So, alles klar, Schwupps in den Wagen.

Stunde später kriege ich den Anruf „Meinst du, die wäre überhaupt schon mal gelaufen“. Ich also kleines OP-Besteck, ab aufs Fahrrad, komme an, und was sehe ich? Hochroten Kopf, durchgeschwitztes T-Shirt, verzweifelter Blick.

OK, Kerze raus, die trieft bestimmt. Bücke mich, und sehe DEN SCHALTER, sozusagen den AN-Schalter.

Mhhm, na ja, peinlich, habe ich vergessen zu erwähnen.

Wie schön, in der Nachbarschaft so laut und heftig zu lachen….ich habe draus gelernt…

Andreas